OpenVPN unter Ubuntu mit dem Perfect Privacy VPN Manager

Herunterladen des Perfect Privacy VPN Managers

Besuchen Sie unseren Downloadbereich, klicken Sie auf das Linux-Symbol (Pinguin) und laden Sie das Installationspaket für den VPN Manager herunter (pp-openvpn-manager_1.0.0_all.deb).

Mit Ubuntu können Sie die Installationsdatei direkt mit dem Software-Center öffnen. Wählen Sie diese Option und klicken Sie „OK“.

Wenn das Software Center erscheint, klicken Sie auf „Installieren“ und geben Sie Ihr Root-Passwort an, sofern erforderlich.

Nach abgeschlossener Installation können Sie das Software Center schließen.

Klicken Sie oben Links auf das Ubuntu-Symbol und suchen Sie nach „Perfect Privacy“. Klicken Sie auf das Icon, um den Perfect Privacy VPN Manager zu starten. Alternativ können Sie das Programm im Terminal mit „pp-openvpn-manager“ aufrufen.

Beim ersten Start sollte das Einstellungs-Fenster automatisch erscheinen. Wenn das nicht der Fall ist, klicken Sie auf „Settings…“. Geben Sie dort Ihre Perfect Privacy Zugangsdaten ein.

Mit einem Klick auf „Update configuration“ wird die aktuelle Perfect Privacy Konfiguration heruntergeladen und aktiviert, Sie können das Fenster mit einem Klick auf „Close“ nun schließen.

Sie können nun eine VPN-Verbindung zu einem Perfect-Privacy-Server Ihrer Wahl herstellen, indem Sie auf den entsprechenden „Verbinden“-Button klicken. Möglichweise erfordert der Verbindungsaufbau die Angabe Ihres Root-Passworts.

Nach erfolgreichem Verbindungsaufbau rufen Sie Check-IP auf, um zu überprüfen, dass der VPN-Tunnel korrekt funktioniert.