Perfect Privacy VPN

So bleiben Sie mit VPN in öffentlichen WLAN-Hotspots sicher

Wenn Sie häufiger über öffentliche Hotspots auf das Internet zugreifen, sollten Sie besonders sorgfältig über die Sicherheit Ihres Rechners wachen. Keineswegs sollten Sie sich darauf verlassen, dass der installierte Virenschutz alle Gefahren beseitigt – dem ist definitiv nicht so. Sie sollten auch ein sicheres VPN installiert haben, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

In öffentlichen Netzwerken gibt es viele Angriffsvektoren: Datenhändler, Behörden und nicht zuletzt kriminelle Hacker, die unter Umständen ein eigenes öffentliches WLAN-Netz erstellen, nur um Daten unbedarfter Nutzer auszuspähen. Solche Netze sind nicht unbedingt einfach von legitimen Hotspots zu unterscheiden. Die Nutzung eines VPN alleine reicht nicht aus, um Daten zu schützen.

Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie warten im Flughafen auf Ihren Anschluss und wollen die Wartezeit mit Surfen im Internet überbrücken: Hier können Sie nicht ohne weiteres von legitimen und kriminellen Netzen unterscheiden, da die WLAN-Namen oft keinen Aufschluss geben. Ist „Airport-NG14“ ein offizieller Hotspot oder nicht? Bedenken Sie, dass möglicherweise viel auf dem Spiel steht. Wenn Sie beispielsweise Kreditkarten Daten auf Ihrem Mobiltelefon gespeichert haben, sind auch diese Daten in Gefahr.

Wir haben für Sie eine kleine Liste zusammengestellt wie Sie sich in öffentlichen Hotspots mit VPN besser schützen können.

5 Tipps für öffentliche Netzwerke

1. Überprüfen Sie den Netzwerknamen

Überprüfen Sie den Namen des WLAN-Hotspots immer, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben. In Hotels beispielsweise erhalten Sie WLAN-Zugangsdaten oft schriftlich. Stellen Sie sicher, dass Sie sich zu dem gleichlautenden WLAN-Knoten verbinden. In Internet-Cafes oder anderen kleinen Lokalitäten sollten Sie im Zweifelsfall nachfragen, wie das WLAN-Netzwerk heißt.

2. Schalten Sie die Funktion 'Mit dem Netzwerk teilen' ab

Stellen Sie sicher, dass Ihr Rechner von außen nicht erreichbar ist. Wenn Sie sich in Ihrem Heimnetzwerk aufhalten, ist es oft erwünscht, dass Sie auf Ihren Computer von anderen Rechnern aus zugreifen können, um schnell und einfach Dateien auszutauschen. In öffentlichen Netzwerken sollten Sie dies unbedingt vermeiden, da es eine Angriffsfläche für Hacker bietet. Unter Windows können Sie dies erreichen, indem Sie darauf achten, dass Sie beim erstmaligen Verbinden zum Netzwerk angeben, dass es sich um ein „öffentliches Netzwerk“ handelt.

3. Nutzen Sie ein sicheres VPN

In öffentlichen Hotspots sollten Sie unbedingt darauf achten, dass all Ihr Internetverkehr verschlüsselt ist. Ist das nicht der Fall, können Unbefugte mit wenig Aufwand all Ihre Daten abfangen oder sogar manipulieren. Wenn Sie auf Ihrem Laptop einfach nur im Internet surfen wollen, können Sie zum Beispiel auf das Tor Browser Bundle zurückgreifen. Um aber alle Verbindungen (inklusive Skype, Torrent-Client, etc.) zu verschlüsseln, empfiehlt sich ein vertrauenswürdiger VPN-Provider. So stellen Sie sicher, dass all Ihr Netzwerkverkehr verschlüsselt ist und Sie schützen zudem Ihre Anonymität: Auch Ihr Aufenthaltsort kann nicht über die IP-Adresse ermittelt werden.

In öffentlichen Netzwerken kann es aber manchmal vorkommen, dass die normale Nutzung des VPN unmöglich ist. Das passiert z.B.  wenn der Betreiber des Netzwerkes VPN-Pakete in der Firewall blockiert hat. In diesem Fall können Sie in dem Perfect Privacy VPN Manager einfach Stealth VPN aktivieren und somit trotzdem VPN benutzen, da die Pakete als normaler Traffic „getarnt“ sind.

4. Überprüfen Sie ob ihre Firewall aktiviert ist

Nachdem Sie Ihre Internetverbindung mit einem VPN abgesichert haben, sollten Sie zusätzlich sicherstellen, dass keine Daten am VPN vorbei gesendet werden können. Unter Windows können Sie die integrierte Firewall dazu verwenden, müssen aber gegebenenfalls entsprechende Regeln selbst erstellen. Die VPN-Software von Perfect Privacy nimmt Ihnen diese Arbeit ab: Der integrierte standardmäßig aktivierte Firewall-Schutz sorgt dafür, dass jeder Datenverkehr garantiert über das VPN gesendet wird und keine IP- oder DNS-Leaks bestehen.

5. Deaktivieren Sie WLAN, wenn Sie es nicht brauchen

Es ist natürlich bequem, stets auf eine eine Internetverbindung ohne Wartezeit zugreifen zu können. Bedenken Sie aber auch, dass Ihre Geräte dann immer im Hintergrund kommunizieren. Das kostet nicht nur unnötig Strom sondern ist möglicherweise auch ein Sicherheitsrisiko. Es ist gute Praxis, seine Datenspur grundsätzlich so gering wie möglich zu halten. Es ist daher zu empfehlen, WLAN zu deaktivieren, wenn es nicht benötigt wird. Das verhindert auch, dass sich Ihr Gerät ohne Ihr Wissen in öffentliche Netzwerke einbucht.

Wenn Sie diese Tipps befolgen und Sie Ihren Datenverkehr mit einem sicheren VPN verschlüsseln, sind Sie gegen typische Angriffszenarien geschützt. Der bei Perfect Privacy intergrierte Firewall-Schutz stellt zudem sicher, dass Sie dabei immer anonym bleiben: Ihre IP-Adresse gibt niemals Aufschluss über Ihren Aufenthaltsort.

Überall sicher mit Perfect Privacy VPN

Wir schützen Sie vor neugierigen Blicken

 

1 Monat

€ 13,49

/Monat

Spare
11%*
3 Monate

€ 11,98

/Monat

Spare
18%*
6 Monate

€ 10,99

/Monat

Spare
22%*
12 Monate

€ 10,41

/Monat

Schützen Sie Ihre Privatsphäre!
* Im Vergleich zu monatlicher Zahlungsweise
Spare
33%*
24 Monate

€ 8,95

/Monat

Zahlungsmöglichkeiten

Über 60 Zahlungsmethoden via Paymentwall verfügar. Alle anzeigen.

Premium VPN-Server in 24 Ländern