OpenVPN auf der Linux Konsole

Diese Anleitung beschreibt, wie man mit OpenVPN eine Verbindung zu Perfect Privacy auf der Konsole herstellt. Diese Schritte sollten auf allen Linux-Distributionen funktionieren; X-Windows ist nicht notwendig. Es wird vorausgesetzt, dass Sie wissen, wie man einzelne Software-Pakete wie wget und unzip installiert. Falls nicht, lesen Sie bitte die Dokumentation Ihres Paket-Managers.

Voraussetzungen und Vorbereitung

Stellen Sicher, dass Sie die folgende Software installiert haben.

  • wget
  • sudo mit Root-Zugriff (oder direkter Root-Zugriff)
  • unzip
  • ein beliebiger Text-Editor wie vi oder nano.

Installieren Sie OpenVPN, sofern es sich noch nicht auf dem System befindet. Es sollte als Paket für Ihre Linux-Distribution zur Verfügung stehen. Auf Debian-basierten Distributionen wie Ubuntu oder Linux Mint funktioniert folgender Befehl:

sudo apt-get install openvpn

Wechseln Sie in das /etc/openvpn/ Verzeichnis.

cd /etc/openvpn/

und laden Sie die Perfect-Privacy-Konfiguration mit der folgenden Zeile herunter. Sie müssen USERNAME und PASSWORD gegen Ihre Perfect-Privacy-Nutzerdaten austauschen.

sudo wget -v --post-data "username=USERNAME&password=PASSWORD&uri=/member/download/?file=linux_udp.zip" -O linux_udp.zip "https://www.perfect-privacy.com/member/"

Entpacken Sie die heruntergeladene Datei. Benutzen Sie den -j Switch, um den Inhalt direkt in das /etc/openvpn/ Verzeichnis zu schreiben.

sudo unzip -j linux_udp.zip

Wenn Sich die Konfiguration im Verzeichnis befindet, müssen Sie noch einen weiteren optionalen Schritt durchführen, wenn Sie nicht bei jedem Verbindungsaufbau Ihr Passwort angeben wollen. Um Ihre Zugangsdaten zu speichern, benutzen Sie einen Texteditor Ihrer Wahl, um die Datei password.txt im /etc/openvpn/ Verzeichnis anzulegen. In diesem Beispiel verwenden wir vim.

sudo vim password.txt

Schreiben Sie Ihren Perfect-Privacy-Nutzernamen und -Passwort in jeweils eine Zeile in die Textdatei, so wie im Screenshot links angezeigt.

Nun müssen Sie noch die Konfigurationsdatei für den Server bearbeiten, damit OpenVPN die Zugangsdaten aus der eben angelegten Datei holt. Die Server-Konfigurationen enden immer bit .ovpn und sind nach dem jeweiligen Standort benannt. Wenn Sie zu amsterdam.perfect-privacy.com verbinden möchten, so öffnen Sie Amsterdam.ovpn in Ihrem Texteditor und fügen Sie „password.txt“ hinter „auth_user_pass“ ein, wie im Screenshot links dargestellt.

OpenVPNist jetzt konfiguriert und Sie können eine Verbindung mit dem folgenden Befehl aufbauen:

sudo openvpn /etc/openvpn/Amsterdam.ovpn

Wenn alles korrekt installiert und konfiguriert ist, sollte am Ende „Initiation sequence complete“ stehen. Sie können die Verbindung wieder beenden, indem Sie STRG-C drücken. Für die alltägliche Benutzung empfiehlt es sich, OpenCPN in einem screen laufen zu lassen, so daß Sie auf die Konsole zurück kommen.

Sie können unsere CheckIP-Seite benutzen, um zu überprüfen, das die Verbindung korrekt hergestellt wurde:

wget -q -O - https://checkip.perfect-privacy.com/csv
Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder sonstiges Feedback zu dieser Dokumentation haben, verwenden Sie bitte den dazugehörigen Thread in unseren Community-Foren.