Perfect Privacy SSH Manager Dokumentation

Download

Laden Sie den Perfect Privacy SSH Manager herunter.

Installation

Installieren Sie die heruntergeladene Datei und starten Sie den Perfect Privacy SSH Manager. Nach dem Start des Programms wird das Hauptfenster angezeigt. Geben Sie Ihre Perfect-Privacy-Zugangsdaten ein und klicken Sie auf „Server aktualisieren“.

Der SSH Manager bietet drei verschiedene Arten von Tunneln. Nachdem Sie die Konfiguration aktualisiert haben, ist ein Beispiel für jeden Tunnel voreingestellt:

Forwarding (Weiterleitung)

Dies ist eine einfache Weiterleitung durch einen verschlüsselten Perfect-Privacy-SSH-Tunnel zu einem Server Ihrer Wahl. Beispielsweise können Sie einen solchen Tunnel benutzen, wenn Sie zu einem Mail-Server verbinden möchten, ohne Ihre IP-Adresse preiszugeben. Wählen Sie dazu einen Perfect-Privacy-Standort aus, geben Sie die den Domain-Namen oder die IP des Servers an und klicken Sie auf „connect“- Sie können nun den Remoteserver über den angegeben Port auf localhost (127.0.0.1) erreichen.

HTTP Proxy

Dies ist eine einfache Proxy-Verbindung für Ihren Browser. Ideal, wenn Sie beim Websurfen Ihre IP-Adresse verbergen und gleichzeitig einen sicheren Tunnel verwenden möchten, so dass Ihr ISP den Datenverkehr nicht mitlesen kann. Geben Sie den Perfect-Privacy-Standort an, den Sie benutzen möchten sowie den lokalen Port, klicken Sie anschließend auf „Connect“. In den nächsten beiden Schritten finden Sie Beispiele für Chrome und Firefox.

HTTP-Proxy-Einstellungen in Google Chrome

In Chrome gehen Sie auf „Einstellungen“, scrollen Sie runter und klicken Sie auf „Erweiterte Einstellungen Anzeigen“. Unter „Netzwerk“ klicken Sie auf „Proxy-Einstellungen ändern…“. Im darauffolgenden Fenster klicken Sie auf „LAN-Einstellungen“.

Geben Sie „localhost“ als Hostnamen für den Proxy an und als Port den im SSH-Manager konfigurierten Port. Klicken Sie auf „OK“, um das Fenster zu schließen. All Ihre Browser-Verbindungen werden nun durch einen sicheren SSH-Tunnel über einen Perfect-Privacy-Server gesendet.

HTTP-Proxy-Einstellungen in Mozilla Firefox

Öffnen Sie die Einstellungen in Firefox und klicken Sie rechts auf „Erweitert“. Unter dem „Netzwerk“-Tab klicken Sie auf „Einstellungen“ unter „Verbindung“. Im darauffolgenden Fenster aktivieren Sie „Manuelle Proxy-Konfiguration“ und geben Sie „localhost“ und den im SSH Manager konfigurierten Port als HTTP-Proxy an. Aktivieren Sie die Checkbox „Für alle Protokolle diesen Proxy-Server verwenden“ und klicken Sie auf „OK“. All Ihre Browser-Verbindungen werden nun durch einen sicheren SSH-Tunnel über einen Perfect-Privacy-Server gesendet.

SOCKS Proxy

Dieser Tunnel eignet sich für alle Programme, die SOCKS-Proxy-Server unterstützen. Das ist der Fall für viele (insbesondere ältere) Spiele, aber auch einige P2P-Filesharing-Programme. Genauso wie im Forwarding-Beispiel müssen Sie nur einen Perfect-Privacy-Standort sowie den lokalen Port angeben. Anschließend können Sie Ihren Localhost mit dem entsprechenden Port als Proxy in Ihrer Applikation verwenden.

Tor-Proxy

Dies ist eine spezielle Weiterleitung, die Ihnen erlaubt, Tor über die Perfect-Privacy-Server zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Methode nicht benutzen sollten, wenn Sie Tor aus Gründen der Sicherheit oder Anonymität benutzen wollen. In diesem Falle empfehlen wir die Verwendung des Tor Browser Bundles. Diese Proxy-Verbindung gestattet lediglich, Tor über die Perfect-Privacy-Server zu verwenden. Das ermöglicht unter anderem, .onion-Adressen im normalen Browser aufzurufen. Bitte lesen Sie dazu ggf. unsere Dokumentation.

Sie können jederzeit weitere Verbindungen hinzufügen, sofern Sie welche benötigen. Beispielsweise wenn Sie die gleiche Weiterleitung auf mehreren lokalen Ports einrichten möchten. Klicken Sie einfach auf „Add“, im eine neue Verbindung hinzuzufügen.

Wenn der SSH-Manager läuft, können Sie alle Funktionen auch über das Traybar-Symbol aufrufen. Falls Sie dies nicht sehen können, müssen Sie auf den kleinen, nach oben zeigenden Pfeil klicken, um weitere Icons einzublenden.

Mit einem Rechtsklick können Sie jede voreingestellte Proxy-Verbindung verbinden oder trennen. Wenn ein Tunnel aktiv ist, ist das Icon des SSH-Managers grün.

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder sonstiges Feedback zu dieser Dokumentation haben, verwenden Sie bitte den dazugehörigen Thread in unseren Community-Foren.
Diese Webseite verwendet Cookies zur Analyse der Zugriffe und zur Steuerung unserer Werbung. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.